Home » News » News 2017 » Detail

Zusammenschlussanmeldung Bergbahnen Aktiengesellschaft Wagrain; Fremdenverkehrs GmbH; Bergbahnen Flachau Gesellschaft m.b.H

​Am 18.05.2017 meldeten Bergbahnen Aktiengesellschaft Wagrain und Fremdenverkehrs GmbH einen Zusammenschluss bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) an.

Wie aus der Zusammenschlussanmeldung, BWB/Z-3472 hervorgeht, haben die Bergbahnen AG Wagrein (BB Wagrein) und die Fremdenverkehrs GmbH (FVG) sämtliche Anteile an der Bergbahnen Flachau Ges.m.b.H (BB Flachau) erworben. FVG und BB Wagrein sind kartellrechtlich der Raiffeisenverband Salzburg eGen (RVS) zuzuordnen. RVS hat darüber hinaus in unmittelbarer geografischer Nähe (St. Johann im Pongau) auch eine kartellrechtlich relevante Beteiligung an der Alpendorf Bergbahnen AG (Alpendorf BB). Alle angeführten Unternehmen sind Teil des Verbundes Ski amadé, welcher die Preise für die Mehrtageskarten im gesamten Verbundsgebiet festlegt.

Die Unternehmen sind bereits vor der offiziellen Zusammenschlussanmeldung an die BWB herangetreten, um in Pränotifikationsgesprächen wettbewerbliche Fragen abzuklären. Sie haben in diesem Rahmen detaillierte und umfassende Informationen vorgelegt. Diese vorausschauende Vorgangsweise hat sich auch in diesem Falle bewährt: Der Zusammenschluss konnte ohne Auflagen im formellen Sinn mit Wirkung vom 15.6.2017 freigegeben werden. 

Die eingehende Prüfung durch die BWB erfolgte vor dem Hintergrund, dass Schiverbünde zwar einerseits unzweifelhaft für den Konsumenten Vorteile bringen, indem sie einzelne Liftgesellschaften zu größeren Schigebieten bündeln, in denen die Schifahrer ohne umständliches Lösen neuer Karten nach Belieben wechseln können. Allerdings ist andererseits mit der dabei notwendigen Zusammenarbeit unabhängiger Unternehmen oftmals auch ein Maß an Koordination verbunden, das in seiner Wirkung an ein Kartell heranreichen und somit zu Lasten der Konsumenten zu einer Verminderung des Wettbewerbs führen kann.

Im Zuge der Pränotifikationsgespräche erklärten sich die Unternehmen bereit, neue - bislang noch nicht verfügbare Typen von Schikarten anzubieten. Dazu zählen eine Wochenend-Familienkarte gemeinsam für BB Flachau, BB Wagrein und BB Alpendorf und verschiedene Varianten von Eintageskarten für Familien, die in den beiden „Kleinschigebieten“ (d.h. keine Schischaukeln) Eben und Filzmoos gültig sind sowie Mehrtageskarten für Individuen für eben diese Schigebiete. Um das neue Angebot attraktiv zu machen, wird es - im Vergleich mit den derzeit für die gleichen Leistungen zu bezahlenden Tarifen - erheblich rabattiert. Darüber hinaus werden die Bustarife in Hinkunft einzeln vereinbart (Abgehen vom fixen Ski amadé-Schema). 
Die BWB erwartet, dass durch die neuen Produkte (und die damit verbundenen Rabattierungen) sowohl die Wahlfreiheit der Konsumenten gestärkt als auch der Preisdruck vermindert wird, wobei die Vorteile vor allem Familien zu Gute kommen werden.
Diese Verpflichtungszusagen wurden in die Zusammenschlussanmeldung aufgenommen und wurden somit durch die Freigabe des Zusammenschlusses verbindlich.