Home » News » News 2010 » Detail

GD Dr. Thanner besucht vierten Competition Day in Serbien

Am 12. April 2010 fand in Belgrad der vierte Competition Day statt. Die Serbische Wettbewerbsbehörde (Commission for Protection of Competition) lud anlässlich ihres vierjährigen Bestehens hochrangige Vertreter aus nationalen Wettbewerbsbehörden und mit Kartellrecht befasste nationale Persönlichkeiten zum Meinungsaustausch zu den Themen Marktabgrenzung und vertikale Preisbindung ein.
Premierminister Mirko Cvetkovic und die Präsidentin der Behörde Dijana Markovic Bajalovic empfingen die zahlreichen Gäste unter ihnen die österreichischen Vertreter Generaldirektor Dr. Thanner und Mag. Harsdorf-Enderndorf.

"Inter-brand competition is essential"
GD Dr. Thanner leitete im straff organisierten Programm die Podiumsdiskussion zur vertikalen Preisbindung. Von den Diskutanten wurden neben praktischen Erfahrungen, analytische Methoden sowie Möglichkeiten der Durchsetzung des Kartellrechts angesprochen.
"Inter-brand competition is essential" betonte GD Dr. Thanner die Problematik des Markenwechsels bei Folge- und Zusatzprodukten.
Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde hatte sich bereits 2007 anlässlich ihrer Competition Conference mit der Preisbindung zweiter Hand auseinandergesetzt. Viele diesbezügliche Problemfelder sind bis heute offen. "Internationale Konferenzen bieten immer wieder durch die Betrachtungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln neue Lösungsansätze. Für die Entwicklung der einzelnen Behörden unumgänglich." zog Dr. Thanner Resümee nach der erfolgreichen Veranstaltung.

Podium Resale Price Maintenance(v.l.n.r.): Ermal Nazifi (Adviser to the Albanian Commission), Edina Popov (Serbian Consumer Association), Theodor Thanner (Generaldirektor BWB), Plahutnik (Project Team Leader ACPC - Technical assistance to the Commission for the Protection of Competition), Daniel Stankov (Czech Republic Office for the protection of competition)

Präsentation Dr. Thanner

Commission for Protection of Competition
Die Commission wurde 2006 als unabhängige Behörde geschaffen mit der Zielsetzung eine effektive Durchsetzung des 2005 geschaffenen Law on Protection of Competition zu sichern. Die Behörde steht unter der Leitung der Präsidentin der Commission, Prof. Dijana Markovic Bajalovic Ph.D.