Home » News » News 2004 » Detail

Anteilserwerb von Nokia Corporation an Symbian Ltd

Nokia Corporation beabsichtigt an Symbian Limited, an der sie bereits 32,2% hält, von Psion weitere 31,1% zu erwerben und somit größter Anteilseigner von Symbian zu werden.

Nokia ist weltgrößter Hersteller von Mobiltelephonen und Zubehör für alle Kundengruppen und alle Mobilfunknetze. Darüber hinaus bietet Nokia Breitbandfestnetze, mobile Netze, IP-Netze sowie Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Betrieb dieser Netze an. Symbian Ltd wurde 1998 als Gemeinschaftsunternehmen von Ericsson, Nokia und Psion gegründet. Die Anteilseigner haben sich in den letzten Jahren allerdings geändert. Derzeit halten Nokia, Psion, Ericsson, Panasonic, Samsung Electronics, Siemens und SonyEricsson Anteile an Symbian. Unternehmenszweck ist die Entwicklung von offenen Betriebssystemen für mobile Informationsgeräte. Das von Symbian entwickelte Betriebssystem Symbian OS wird weltweit sowohl an seine Anteilseigner als auch an dritte Unternehmen lizenziert. Die 100%ige Tochter von Symbian, UIQ Technologies AB, entwickelt Benutzerschnittstellen, die auf dem von Symbian entwickelten Betriebssystem aufbauen. Auch Nokia produziert Benutzerschnittstellen, die auf den von Symbian basierendem Betriebssystem aufbauen, und ist somit Wettbewerber von Symbian.

Bedenken der Bundeswettbewerbsbehörde war eine mögliche Diskriminierung von Abnehmern sowohl von Symbian OS als auch von den UIQ Benutzerschnittstellen. Diese Befürchtungen bestanden dahingehend, daß Nokia um sich einen Marktvorsprung zu verschaffen, anderen Mobilgeräteherstellern nicht die entsprechenden Leistungen erbringt, um so seine Vorherrschaft am Markt zu bestärken.

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat daher die Anmelder dazu aufgefordert folgende Zusagen abzugeben, die die Einleitung eines Prüfungsverfahrens entbehrlich machten:

1. Nokia Corporation verpflichtet sich, weder selbst noch über konzernverbundene Unternehmen Schritte zu unternehmen, die zu einem Abgehen von diskriminierungsfreiem Zugang zu den von Symbian Limited entwickelten und produzierten Betriebssystemen führen oder eine solche Entwicklung unterstützen.

2. Nokia Corporation verpflichtet sich, weder selbst noch über konzernverbundene Unternehmen Schritte zu unternehmen, die zu einem Abgehen von diskriminierungsfreiem Zugang zu den von UIQ Technologies AB entwickelten und produzierten Benutzerschnittstellen führen oder eine solche Entwicklung unterstützen.