Home » News » Detail

Antitrust Writing Awards 2019 – BWB erhält internationale Auszeichnung für Leitfaden zu Transaktionswert-Schwellen

Die BWB hat gemeinsam mit dem deutschen Bundeskartellamt ihren im Juli 2018 veröffentlichten Leitfaden zu Transaktionswert-Schwellen bei den Antitrust Writing Awards für die Kategorie „Best Soft Law" eingereicht und gewonnen.

Die Antitrust Writing Awards werden jährlich vom Kartellrechts-Fachmagazin Concurrences zu diversen Kategorien wie etwa „Best Soft Law", „Best Academic Writing" und „Best Business Writing" vergeben. ​

Bereits im Jahr zuvor konnte die BWB den Award mit ihrem Leitfaden zu Hausdurchsuchungen gewinnen. Der Leitfaden zu Transaktionswert-Schwellen entstand in Zusammenarbeit zwischen der BWB und dem deutschen Bundeskartellamt.

Nach einem dreimonatigen Auswahlprozess fiel die Entscheidung – getroffen von 50
internationalen Kartellrechtsexperten als auch von Lesern – auf den Leitfaden zu Transaktionswert-Schwellen, der zum Sieger in den Kategorien “Best Soft Law” und "Best Soft Law Readers Vote" gewählt wurde. Insgesamt wurden 5 Soft Law Projekte prämiert.

Die feierliche Verleihung fand am 26.3.2019 in Washington DC statt.
Der Stabstellenleiter Dr. Martin Janda war für die BWB vor Ort und nahm den Preis entgegen. „Transparenz ist ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Unser Ziel ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen sich kartellrechtskonform zu verhalten. Das war auch das Ziel des Leitfadens zur Transaktionswert-Schwelle”, so Dr. Janda anlässlich der Preis-Verleihung.

Generaldirektor Dr. Thanner zur Auszeichnung der BWB: „Die bereits zweite Auszeichnung in Folge zeigt, dass die BWB mit ihrem Fokus auf mehr Transparenz abermals belohnt wurde. Es freut mich sehr, da diese Auszeichnung den Mehrwert von Leitfäden für ihre Anwenderinnen und Anwender bestätigt. Besonders möchte ich mich bei der Rechtsabteilung der BWB, vor allem bei der Leiterin Dr. Natalie Harsdorf sowie Dr. Daniela Trampert-Paparella und Mag.Mag(FH) Stefan Ruech, für ihre hervorragende Arbeit bedanken. Ich gratuliere auch Andreas Mundt und seinem Team sehr herzlich zu diesem Award.“