30. Competition Talk der BWB „Aktuelle Entwicklungen aus Brüssel"

Am 17. Mai 2017 fand der bereits 30. Competition Talk in den Räumlichkeiten des Hotels Stefanie statt. Als Gastvortragender wurde Generaldirektor für Wettbewerb Johannes Laitenberger (Generaldirektion für Wettbewerb, Brüssel) eingeladen. Die Veranstaltung wurde wieder auf Video aufgezeichnet und steht über unten angegebenen Link zum Abruf bereit.

Thema „Aktuelle Entwicklungen aus Brüssel"

Einleitung

Generaldirektor Dr. Theodor Thanner begrüßt den heutigen Speaker und wies auf die gute Zusammenarbeit der BWB mit der DG Competition hin.

Vortrag GD Johannes Laitenberger

„Es ist mir eine Freude bei dieser etablierten Veranstaltung teilzunehmen, dies ist der Höhepunkt nach den Gesprächen mit der Bundeswettbewerbsbehörde", mit diesen Worten eröffnete GD Laitenberger seinen Vortrag.

GD Laitenberger gliederte diesen in drei Themenbereiche:

1. die Rolle des Wettbewerbsrechts in der derzeitigen wirtschaftspolitischen und gesellschaftlichen Entwicklung,

2. ECN Plus (Stärkung der nationalen Wettbewerbsbehörden) und

3. Warum das Zusammenspiel der Europäischen Kommission und der nationalen Wettbewerbsbehörden wichtig ist.

Ad 1. Derzeit würden wir uns in einer Phase großer Veränderungen und Krisen befinden, welche zu einer Verunsicherung der Menschen und einem Misstrauen gegenüber den Systemen und Eliten führe, so GD Laitenberger. Umso wichtiger sei es, dass die Wettbewerbsregeln quer durch die Union gelten und zeitgerecht angewendet werden.

Ad 2. Ziel der neuen Richtlinie ist es, dass nationale Wettbewerbsbehörden in allen Mitgliedstaaten gleichmäßig, effektiv und mit den gleichen Standards entscheiden. Dies soll durch ausreichende Ausstattung der Wettbewerbsbehörden sowie der entsprechenden Ermittlungs- und Entscheidungsbefugnisse erreicht werden. Zu betonen sei aber, dass dies nicht durch eine Vollharmonsierung der Wettbewerbsvollzugsysteme, sondern durch ein Zusammenspiel bewirkt werden soll.

Ad 3. Auf die Wichtigkeit des guten Zusammenspiels zwischen der Europäischen Kommission und den Wettbewerbsbehörden der 28 Mitgliedstaaten nahm GD Laitenberger noch einmal Bezug, im Zusammenhang mit den Veränderungen, die die Digitalisierung in vielen Bereichen mit sich bringt. Heute werden 8 von 10 Entscheidungen in Europa auf nationaler Ebene durch die Wettbewerbsbehörden getroffen.

Ausblick

Nach der Diskussionsrunde bedankte sich GD Dr. Thanner bei GD Laitenberger sowie den zahlreich erschienenen Gästen. Der 31. Competition Talk der BWB wird am 14.6.2017 zum Thema „Brexit und Wettbewerb" stattfinden.

Videoaufnahmen des 30. Competition Talk

(Video öffnet in eigenem Fenster)

1. Einleitung durch GD Dr. Thanner

2. Vortrag von GD Laitenberger

3. Diskussionsrunde